Build on olmogo

Data has become the most valuable resource in the economy. But data lacks sovereignty and interoperability: in the cloud, in communication, in IoT and in business networks. Data ownership solutions from olmogo offer the solution. olmogo manages your data from the doctor-patient relationship to complex mobility data usage control.

SENDER

Sharing data with third parties

Communication of data with third parties is often accompanied by a loss of security. Secure solutions, on the other hand, usually have limitations in usability. olmogo offers the optimal format for simple and highly secure information exchange.

UNTERHALTUNG

Die Unterhaltung mit einem Kontakt

In der Unterhaltung sehen sie die gesamte auf einen Kontakt bezogene Kommunikation. Das heißt alle Nachrichten und alle Dokumente, die sie mit einem Kontakt geteilt haben.

Folgende Aktionen können sie in der Unterhaltung ausführen:

  • klicken sie auf "mehr laden" um ggf. Aktivitäten aus der Vergangenheit anzuzeigen
  • Dokument auswählen: Klicken sie auf ein Dokument (ein mogo) und sie gelangen in die mogo Info. Hier sehen sie alle Informationen zu diesem mogo. Zu weiteren Informationen zur mogo Info lesen sie bitte dort.
  • Chatten: Geben sie unten im Eingabefeld eine Nachricht beliebiger Länge ein und senden sie diese an ihren Kontakt
  • Dokumente teilen: Ziehen sie mit Click&Drag ein Dokument aus ihrem Explorer oder Finder in das Nachrichtenfeld und teilen sie es auf diesem Wege sofort mit ihrem Kontakt. ACHTUNG: Das Dokument wird sofort ohne weitere Bestätigung geteilt. So können sie schnell und effizient arbeiten.
    TIPP: Klicken sie auf die Büroklammer und wählen sie das Dokument zum Teilen in einem Dialogfenster aus.
RECEIVER

Sharing data with third parties

Communication of data with third parties is often accompanied by a loss of security. Secure solutions, on the other hand, usually have limitations in usability. olmogo offers the optimal format for simple and highly secure information exchange.

KONTAKTE

Ihr Adressbuch - alle Kontakte im Überblick

Klicken sie unten bei den Menü Icons auf die Schaltfläche Kontakte. Eine Liste mit allen ihren Kontakten erscheint alphabetisch geordnet. Sie können die folgenden Aktionen ausführen:

  • Kontaktdetails ansehen: Klicken sie auf den Kontakt und sie sehen alle Details zu diesem Kontakt.

Weitere Aktionen über das Kontext Menü: Gehen sie mit der Maus über den Kontakt, klicken auf die drei Punkte und wählen sie eine Aktion aus der Liste:

  • Gemeisame mogos ansehen: Es wird eine Liste mit allen mogos angezeigt, auf die sie und der betreffende Kontakt Zugriff haben.
  • Von mir geteilt: Es wird eine Liste mit allen mogos angezeigt, die sie diesem Kontakt geteilt haben.
  • Erhaltene mogos: Es wird eine Liste mit allen mogos angezeigt , die sie von dem betreffenden Kontakt erhalten haben.
  • Nachricht senden: Sie kommen direkt in die Unterhaltung mit diesem Kontakt und können eine Nachrichtund/oder eine Datei senden.
  • Profil ansehen: Sie sehen das gesamte Profil des Kontaktes.
  • Kontakt löschen: Sie löschen diesen Kontakt. Nach einer Warnmeldung wird der Kontakt gelöscht. ACHTUNG: Sie verlieren den Zugriff auf alle mogos, die dieser Kontakt ihnen geteilt hat.
EXPLORER / FINDER

olmogo S3 integriert in ihr Betriebssystem

olmogo S3 ist in ihr Betriebssystem integriert. Beim Öffnen von S3 wird gleichzeitig ein Explorer/Finder Fenster geöffnet, in dem ihnen das Cloud Laufwerk angezeigt wird. In diesem Laufwerk liegen standardmäßig die Ordner '!Mit mir geteilt', 'Uploads' und der 'Papierkorb'. Sie können hier alle Aktionen vornehmen, die sie von ihrem Betriebssystem gewöhnt sind, wie neue Ordner anlegen, Dateien verschieben, umsortieren, etc..

  • Im Ordner '!Mit mir geteilt' finden sie alle Dateien, die ihnen von ihren Kontakten geteilt worden sind. Diese Dateien sind wiederum in Ordnern geordnet, die mit dem Namen des Kontaktes benannt sind.
  • Im Ordner 'Uploads' finden sie alle Dateien, die sie in olmogo hochgeladen haben. D.h. alle Dateien, die sie in das S3 Fenster gezogen haben oder auch direkt in dieses Laufwerk gezogen haben werden in das Cloud Laufwerk hochgeladen (Upload).
  • Im Ordner Papierkorb finden sie alle gelöschten Dateien.
MOGO INFO

mogo Info - alle Informationen zu ihren mogos

Die mogo Info dient dazu ihnen alle Informationen wie Erstellungsdatum, Besitzer des mogos, mit wem ist das mogo geteilt, etc. anzuzeigen. Die mogo Info ist wichtig für sie, da der Explorer/Finder Informationen wie wer ist der Eigentümer, mit wem ist das mogo geteilt, etc. nicht anzeigen kann. Klicken sie auf Info unten im Hauptmenü um in die mogo Info zu kommen.

Sie können mit der mogo Info die folgenden Aktionen ausführen:

  • Ziehen sie eine Datei aus dem Explorer/Finder von ihrem Cloud Laufwerk in das S3 Fenster. Es werden ihnen alle Informationen zu dieser Datei angezeigt.
    TIPP: Sie können auch mit Klick auf das Plus-Zeichen die Auswahl über ein Dialogfenster vornehmen.
    ACHUTUNG: Beachten sie, dass sie Dateien aus dem olmogo Laufwerk auswählen bzw. reinziehen, da ja nur diese 'mogos' sind.
  • Wenn sie mehrere Dateien in dieses Fenster ziehen werden ihnen nur noch die ausgewählten mogos in einer Liste angezeigt und sie haben die Möglichkeit die Zugriffsrechte zu verwalten, indem sie unten die Kontakte bearbeiten, mit denen diese mogos geteilt sind.
TEILEN

Der Teilen Dialog

Im Teilen Dialog können sie mogos schnell, einfach und sicher mit Dritten austauschen. Klicken sie im Hauptmenü unten auf die Schaltfläche 'Teilen'. In diesem Dialog können sie die folgenden Aktionen aufführen:

  • Ziehen sie die Datei, die sie teilen wollen in das S3 Fenster oder klicken sie das "+-Zeichen", um in einem Auswahldialog die Dateien auszuwählen. Klicken sie unten auf den Pfeil nach rechts, um einen Schritt weiter zu kommen.
  • Sie kommen in die Auswahl der Kontakte: oben wird ihnen noch einmal angezeigt welche Datei(en) sie nun teilen werden. Wählen sie den oder die Empfänger aus indem sie den jeweiligen Kontakt anklicken. Der ausgewählte Kontakt wird ihnen oben als Empfänger angezeigt, sie können beliebig viele Kontakte auswählen. Klicken sie auf 'Jetzt teilen' unten.
  • Alternativ können sie in der Maske der Dateiauswahl einen Link per E-Mail an ihren Empfänger senden. Dies empfielt sich nur, wenn der Empfänger kein Kontakt in olmogo ist und auch die Datei nicht in eine mogo Box gesandt werden soll. ACHTUNG: Dies ist die unsicherste Variante und sollte nur in Ausnahmefällen verwendet werden.
  • Zum Teilen mit einer mogoBox lesen sie bitte im Kapitel mogoBox.
3 PUNKTE MENÜ

Das Hamburger Menü

Im  Startbildschirm der Timeline gibt es linke oben das Hamburger Menü, wo sich die folgenden Funktionen aufrufen lassen:

  • 'Hilfe' - hier gelangen sie auf die online Hilfe Seite
  • 'Erstelle mogoBox' - hier können sie eine mogoBox erstellen, um mogos mit einem Empfänger zu teilen, der kein S3 hat
  • 'Einstellungen' - hier können sie das Logging einschalten, wenn sie einen Fehler entdecken und diesen an den Support senden wollen: schalten sie das Logging ein, versuchen sie den Fehler zu reproduzieren und senden sie die Log Datei, die sie im olmogo Ordner in ihrem Benutzer Verzeichnis (z.B.  C:\Users\IhrName\olmogo\logs) finden, an den Support. Weiterhin können sie Spracheinstellungen vornehmen.
  • 'Notfallschlüssel erzeugen' - in dem unwahrscheinlichen Fall, dass sie alle Geräte  verlieren auf denen olmogo installiert ist hätten sie keinen Zugriff mehr auf ihre Daten. Hierfür können sie vorsorglich einen Notfallschlüssel erzeugen. Klicken sie auf den Menüpunkt und folgen sie den Anweisungen.
  • 'Über S3' - Informationen über die Version von S3
  • 'Im Hintergrund ausführen' - entfernt olmogo S3 vom Desktop, das Programm läuft dennoch weiter. Über die Menüleiste können sie S3 wieder in den Vordergrund bringen.
  • 'Ausloggen' - loggen sie sich aus, um sich anschließend mit einem anderen Konto anmelden zu können.
  • 'Beenden' - beendet das Programm.
MOGOBOX

Erstellen einer mogoBox

Sie können mit olmogo S3 Daten auch sicher an Empfänger "senden" (richtiger: mit Empfängern teilen), die (noch) kein olmogo S3 haben. Hierzu benöten sie nur die E-Mail des Empfängers mit der sie in wenigen Klicks eine mogoBox, also ein persönliches Postfach für ihren Empfänger, erstellen können.

Erfahren sie im Folgenden wie:

  • Klicken sie auf das Hamburger Menü ganz links im Timeline Bildschirm und wählen sie 'mogoBox erstellen' aus
  • Füllen sie mindestens die beiden oberen Felder aus: Names des mogoBox Nutzers, d.h. den Namen des Empfängers und im nächsten Feld die E-Mail des Empfängers. Im dritten Feld können sie bestimmen wie die mogoBox dem Empfänger angezeigt werden soll: vorbelegt mit 'Dateien von Mein Name'
  • Bestätigen sie ihre Eingaben indem sie auf 'mogoBox erstellen' klicken. Es wird automatisch eine E-Mail in ihrem Mailprogramm generiert, die sie noch personalisieren können und dann an den Empfänger senden, um mitzuteilen, dass sie eine mogoBox erstellt haben.

Optionale Einstellungen:

  • für optionale Einstellungen können sie auf 'weitere Einstellungen' klicken:
  • Im Feld 'Ihr Name wie ihn der mogoBox Benutzer sieht' können sie ihren Namen wie er ihrem Empfänger angezeigt wird noch einmal editieren. Z.B. können sie ihr Unternehmen dort eintragen.
  • Unter 'Beschreibung der mogoBox für den mogoBox Benutzer' können sie z.B. noch eine nähere Beschreibung ihrer digitalen Post hinzufügen wie "Dokumente zum Projekt" oder "Steuererklärungen für...".
  • Im Feld 'Name der mogoBox in ihren Adressbuch' können sie den Namen des Empfängers für ihren Bedarf anpassen, wie sie ihn in ihrem Adressbuch sehen wollen.
  • Im Feld 'Maximale Anzahl Dateien, die gesendet werden können' können sie eine Beschränkung in der Anzahl an Dateien angeben, die ihnen der Empfänger zurücksenden kann. Dies macht ggf. Sinn, da alle Sendungen auf ihr Speicherkonto gehen und sie hier ggf. die Kontrolle behalten wollen. Ebenso können sie im nächsten Feld die Datenmenge beschränken, die ihnen der Empfänger senden kann.
  • Im Feld 'Passwort für den mogoBox Nutzer' können sie bei Bedarf ein neues Passwort vergeben, wenn sie dies für notwendig oder sinnvoll halten.
  • Mit der Checkbox können sie entscheiden, ob das Passwort, das automatisch oder durch sie vergeben wurde in die erste Mail, die sie an den Empfänger raussenden, einkopiert werden soll. Mit dem Erstellen der mogoBox wird sowohl der Link als auch das Passwort in die Zwischenablage kopiert, um diese Information ggf. für weitere Aktionen zur Verfügung zu haben.
MOGOBOX - EMPFÄNGER

Die mogoBox aus Empfängersicht

Die mogoBox für den Empfänger lässt sich in jedem Browser und auf jedem Endgerät ohne Installation öffnen. Der Empfänger klickt auf den Link in der E-Mail, meldet sich einmalig mit dem temporären Passwort an und muss aus Sicherheitsgründen sogleich sein eigenes Passwort vergeben. Anschließend ist die mogoBox bereit und der Empfänger kann sowohl Dateien empfangen als auch an dem Absender senden.

Die mogoBox gliedert sich in 3 Bereiche:

  • 'Empfangen' - hier sieht der Empfänger alle Dateien, die ihm vom Sender in die mogoBox gelegt wurden
  • 'Gesendet' - hier sieht der Empfänger eine Übersicht über alle von ihm gesendeten Dateien
  • 'Hochladen' - hier kann eine Datei einfach durch Click&Drag oder über das Auswahlmenü nach einem Klick in das gestrichelte Feld ausgewählt und anschließend hochgeladen werden
PRINT TO S3

Drucken und Teilen: aus jeder Anwendung

Für eine optimale Usability können sie aus jeder Anwendung (wie z.B. Word, ihr Arzt Informations System, ihr CRM, oder anderen Anwendungen) heraus drucken und die generierte PDF Datei landet direkt in S3 um dort mit ihrem Empfänger geteilt zu werden.

Im Folgenden wird ihnen erklärt wie sie dies einmalig einrichten:

  • Öffnen sie eine beliebige Anwendung (z.B. Word) aus der sie nach S3 drucken wollen
  • Wählen sie Datei > Drucken - wählen sie einen PDF Drucker (z.B. Microsoft Print to PDF).
  • Wenn sie keinen PDF Drucker haben ist z.B. 7-PDF eine gute Wahl https://www.7-pdf.de/produkte/pdf-printer. Scrollen sie zu Downloads und wählen: 7-PDF Printer COMMUNITY Edition 11.12.0.2817 (FREE) - ZIP zum Download und folgen anschließend den Anweisungen.
  • Wählen sie nun 'Drucken' und geben sie den folgenden Pfand an unter dem die Datei gespeichert werden soll: C:\Users\IhrName\olmogo\autoShare
  • Nun gehen sie in S3 und sehen dort bereits den geöffneten Teilen Dialog mit der gedruckten Datei. Sie müssen nun nur noch den Empfänger auswählen und auf 'Teilen' drücken. Die Datei wird ihrem Empfänger zur Verfügung gestellt.
  • TIPP: Die Auswahl des Druckers und des Pfades müssen sie nur einmalig vornehmen. Das Programm merkt sich ihre letzte Auswahl.
  • ACHTUNG: Wenn sie den Drucker wieder ändern sollten, um z.B. einmal Papier zu drucken denken sie daran wieder den PDF Drucker zu aktivieren, wenn sie eine Datei mit S3 teilen wollen.

Was macht die mogobox besonders?

Ihre Daten in der Cloud brauchen für Privatsphäre und Sicherheit mehr als als nur clientseitige Verschlüsselung.

Owner related

Data is encrypted in olmogo strictly owner-related and is subject to a cryptographic access control.

Protecting all interests

 

The interests of owners and users of the data are preserved. Data can also be managed in trust.

Usual usability

An open architecture allows seamless integration into existing IT structures. The user remains in his usual application.

Future-proof

 

In olmogo, all encryption methods can be replaced retrospectively by future more powerful methods.

GDPR compliant

The general data protection regulation is implicitly fulfilled with olmogo. So you are optimally equipped for strict data protection legislation.

Whitepaper

Further USPs and information are available in our detailed white paper. Please call on us.

Frequently asked questions

 

In any case. Data and knowledge have always been important - whether for a company or a private individual. Digitization, however, makes data increasingly difficult to control. Data ownership helps them do this.

 

No, at olmogo, as end users, they do not come into contact with the complex cryptographic processes. You never have to worry about encryption, key management and the like.

 

No. Unencrypted data never leaves the place where it was created. olmogo has no technical possibility to decrypt and read your data. In addition, olmogo is an open source process and can therefore be checked at any time.

 

Yes. olmogo releases its technology with the M3 library for use by developers. So you can connect existing external applications to olmogo at any time.

olmogo is prepared for the future. New encryption technologies can be used. Even previously encrypted data records can be updated to the new technology.

Start now

Do you want to know more about olmogo? Please contact us - we are happy to help you!