• A

    • Agent(en)

      Ein Agent ist ein technischer Nutzer, der innerhalb olmogo definiert werden kann, um zugewiesene Aufgaben für den Dateneigentümer zu übernehmen. Zum Beispiel ist es möglich definierte Zugriffsrechte an einen Agenten zu geben, um Inhalte (automatisiert) in Social Media Plattformen zu posten. Oder sie definieren Routine Operationen wie das Erstellen von Statistiken, Analysen oder Ähnliches und lassen den Agenten die Arbeit für sie erledigen.

    • Algorithmus

      Als Algorithmus ist ein Schritt für Schritt Vorgehen definiert, um eine Aufgabenstellung zu lösen. olmogo basiert auf einem patentierten Algorithmus bzw. Verfahren um Daten sicher zu verschlüsseln und zu speichern. Siehe auch patentierte Lösung.

    • Angriff

      Ein Angriff ist ein Versuch in ein Informationssystem einzudringen ohne die erforderlichen Zugriffsrechte zu besitzen. Bei einem solchen Angriff können Informationen gesichtet und Dritten Unbefugten zugänglich gemacht, oder auch verändert oder gelöscht werden. In olmogo ist ein Angriff auf ihre Information nahezu unmöglich, da sämtliche Informationen als zero information (s.a. null Information) gespeichert ist. Angriffe auf einen einzelnen olmogo Server würden noch kein Datenleck verursachen. Wenn jedoch ihr Gerät UND ihr Passwort in die Hände Dritter gelangt wäre es möglich auf ihre Informationen zuzugreifen.

    • App

      Eine App ist ein kleines Computerprogramm vorzugsweise auf mobilen Geräten. olmogo wird sowohl als App für mobile Geräte als auch als Desktop All(likation) - olmogo explorer genannt - angeboten.

    • Authentifikation

      Authentifikation ist der Prozess, der die Identität sicherstellt bzw. bestätigt. Die Authentifikation wird üblicherweise mit dem Benutzernamen und einen Passwort durchgeführt. Auch ein Fingerabdruck, Simmer oder ähnliche Verfahren kommen zur Anwendung.

  • B

    • big data

      Heutzutage sind nahezu alle Prozesse digitalisiert, was zur Folge hat, dass eine riesige Menge an Daten produziert und gespeichert werden. Die meisten Daten sind personenbezogen und werden für den Anwender gespeichert. Dieses riesige Datenvolumen wird als big data (große Daten) bezeichnet. Die Analyse und das Profiling dieser riesigen Datenmengen ist ein lukratives Geschäft und wird allerorts massiv vorangetrieben.

    • Biometrie

      Biometrie im Sinne von Datenzugriff ist die Identifikation eines Anwenders auf der Basis körperlicher Kriterien wie z.B. dem Fingerabdruck.

  • C

    • Cloud

      Cloud - wörtlich übersetzt Wolke - bezeichnet IT Angebote, die Daten mittels dem Internet speichern und/oder verarbeiten. Das Problem von Cloud Angeboten ist generell, dass der Anbieter des Angebots Zugriff auf alle ihre Informationen, die in der Cloud gespeichert sind, hat. Selbst wenn die Daten durch den Anbieter verschlüsselt gespeichert sind ist dieser Inhaber des „Master-Keys“ und damit potentiell in der Lage auf ihre Daten zuzugreifen. olmogo basiert auf einem patentierten Verfahren zum Teilen und Verwalten von Schlüsseln, das sicherstellt, dass keine dritte Partei und nicht einmal olmogo als Anbieter des Dienstes Zugriff auf ihre Daten hat. Dadurch ist olmogo in der Lage alle ihre Daten nebst Schlüsseln zu verwalten und sie können die Vorteile der Cloud nutzen ohne ihre Sicherheit zu kompromittieren.

    • connected devices (angeschlossene Geräte)

      Viele Geräte verfolgen heute ihre täglichen Aktivitäten wie Wearables, Autos, Handys und senden diese Daten via dem Internet an den Service Anbieter. Nach einer Studie von Gartner werden im Jahr 2020 bis zu 20,2 Milliarden connected devices um uns sein. Alle aufgezeichneten Daten gehören nach aktuellen Gesetz (siehe auch GDPR) ihnen und müssen bzw. sollten durch sie kontrollierbar sein. olmogo ermöglicht ihnen all diese Daten zu kontrollieren und zu verwalten , dass sie sich sicher sind „meine Daten gehören mir“ (siehe auch Internet der Dinge).

    • Cyberattacke

      siehe unter Attacke - wobei eine Cyberattacke sich mehr auf eine Attacke innerhalb eines IT Systems oder eines Unternehmensnetzwerks bezieht.

    • Cybersicherheit

      Cybersicherheit bezieht sich auf Methoden und Maßnahmen um Cyberattacken zu verhindern.

  • D

    • Data Mining

      Unter Data Mining (Datengewinnung oder Daten Schürfen) versteht man das Erkennen von Mustern innerhalb von großen Datenmengen unter dezidierten Frage- und Problemstellungen. Data Mining wird an nahezu allen existierenden Daten vorgenommen und bestimmt den tatsächlichen Wert der zugrundeliegenden Daten. In olmogo ist Data Mining nur mit dem ausschließlichen Einverständnis des Dateneigentümers und mit explizit von ihm geteilten Daten möglich. Das gibt dem Anwender von olmogo die Sicherheit, dass keine Daten ohne das ausdrückliche Einverständnis weiter verarbeitet werden.

    • Daten Besitz bzw. Eigentum

      Daten Eigentum ist definiert als das Recht und die vollständige Kontrolle über ein bestimmtes Set an Information. Im hier verwendeten Zusammenhang ist Daten Eigentum bezogen auf personenbezogene Daten, da diese nach der DSGVO / GDPR dem Produzenten gehören. In olmogo kann die Zustimmung diese Daten weiter verwenden zu dürfen manuell oder automatisch gegeben werden, je nachdem wie olmogo bzw. ein olmogo Agent (s.a. Agent) konfiguriert wurde. Dies garantiert einen fairen Umgang mit personenbezogenen Daten und ist nicht nur DSGVO / GDPR konform sondern garantiert auch den höchsten Mehrwert aus Big Data für alle Beteiligten.

    • Daten Marktplatz

      Ein Daten Marktplatz hat zum Ziel Daten zum Kauf und Verkauf anzubieten. Die Idee ist, dass Daten von Personen (s.a. Daten Subjekte) generiert werden und so diesem auch gehören. Um diesen Dateneigentümer fair am Mehrwert seiner Daten teilhaben zu lassen können Daten in solch einem Marktplatz angeboten und gekauft werden. olmogo hat die Basis für eine solche Lösung in Zukunft gelegt.

    • Daten Portabilität

      Daten Portabilität ist Voraussetzung dafür, dem Daten Subjekt (s. a. dort) eine Kopie der Daten in einem Standardformat zur Verfügung zu stellen. Daten Subjekte können zu jedem Zeitpunkt nach einer Kopie ihrer/seiner Daten fragen.

    • Daten Subjekt

      Mit Daten Subjekt ist eine natürliche Person gemeint die Daten generiert hat und dementsprechend der Eigentümer dieser Daten ist. Das Daten Subjekt hat im Rahmen der neu gefassten DSGVO / GDPR umfangreiche Rechte (s.a. Daten Subjekt Rechte) erhalten.

    • Daten Subjekt Rechte

      Das Daten Subjekt - das sind sie - hat seit dem Mai 2018 im Rahmen der neu gefassten DSGVO / GDPR umfangreiche Rechte erhalten. Einige sollen hier nachfolgend genannt werden: das Recht auf Auskunft welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden das Recht Zugriff auf diese Daten zu erhalten das Recht auf Korrektur dieser Daten wenn sie nicht korrekt sind das Recht die Weiterverarbeitung zu untersagen das Recht diese Daten in einem Standardformat zu erhalten das Recht auf Daten Portabilität Diese Rechte können gegenüber dem DPO (Data Protection Officer s.a. dort) eingefordert werden.

    • Datenhoheit

      Im Kontext von olmogo wird der Begriff Datenhoheit verwendet, um das Konzept von Anwender zentriertem Datenbesitz und Datenkontrolle zu beschreiben. Dieses Konzept basiert auf der Tatsache, dass alle Daten durch Anwender produziert werden und somit diese Daten diesem Anwender gehören und unter seiner/ihrer Kontrolle sein sollten. Dies spiegelt die grundlegende Idee der DSGVO / GDPR wieder. In olmogo können die Daten für Anwender bzw. Kunden verwaltet werden, dennoch bleibt sie/er in voller Kontrolle über ihre/seine Daten. Auf der anderen Seite verliert der Anbieter / die Firma nicht die Wertschöpfung aus den Daten. Im Gegenteil die Daten lassen sich rechtskonform und mit dem Vertrauen des Kunden weiter verarbeiten.

    • Datenschutzparadoxon

      Das Datenschutzparadoxon ist ein Phänomen, bei dem die Nutzer in allen Umfragen angeben, sich um die Privatsphäre zu sorgen, aber ihr Verhalten widerspiegelt diese Bedenken nicht.

    • Datenschutzverletzung

      Eine Datenschutzverletzung ist ein sicherheitsrelevanter Zwischenfall, der zu einem unbeabsichtigtem oder ungesetzlichem Zugriff auf Daten führt. Durch eine Datenschutzverletzung können Daten dritten Parteien zugänglich werden oder auch verändert oder gelöscht werden.

    • Digitale Identität

      Als digitale Identität bezeichnet man die Identität, die eine Person oder eine Unternehmung im Internet hinterlässt. Der digitale Fingerabdruck kann dazu dienen die digitale Identität zu vervollständigen.

    • Digitale Transformation

      Die digitale Transformation ist der kontinuierliche Veränderungsprozess innerhalb unserer Gesellschaft als auch in Unternehmen durch die Verfügbarkeit digitaler Technologien. Die digitale Transformation generiert Myriaden von Daten produziert sowohl von Anwendern als auch von Unternehmen. Diese Daten werden ausgewertet und herangezogen, um Dienstleistungen und Prozesse zu optimieren. Die rechtliche Situation zwischen dem Ersteller und dem Eigentümer der Daten steht unter zunehmender Spannung aufgrund von Misstrauen und Unsicherheit bezüglich des fairen und korrekten Umgangs mit diesen Daten. olmogo kann hier zwischen Kunden und Unternehmen vermitteln indem es dem Dateneigentümer eine sichere und hoheitliche Datenspeicherung sichert und dem Unternehmen die Zugriffsprivilegien für Analyse und Profiling ermöglicht.

    • Digitaler Fingerabdruck

      Als digitaler Fingerabdruck werden alle Spuren eines Individuums bezeichnet, die durch die Nutzung digitaler Medien entstehen. Das beinhaltet die Nutzung des Internets, von Wearables, das Fahren eines Autos oder sogar das Telefonieren. Mit dem Vormarsch des Internets der Dinge (IoT s.a. dort) entstehen digitale Fingerabdrücke nahezu überall im täglichen Leben. Das Management dieser personenbezogener Daten wird eine ernsthafte Herausforderung für die Zukunft.

    • Digitales Leben

      Unter digitalem Leben werden alle Aktivitäten zusammengefasst die ein Anwender während seines täglichen Lebens unternimmt und dabei Spuren und digitale Fingerabdrücke in unterschiedlichen Systemen hinterlässt. olmogo übernimmt die Funktion ihre Daten, die sie in ihrem digitalen Leben produzieren zu speichern und zu schützen. Sie können sicher sein, dass ihre Daten sicher aufbewahrt sind und immer unter ihrer Kontrolle. Sie entscheiden mit wem (Freunden oder Unternehmen) sie diese Daten teilen. Zudem müssen sie nicht auf bekannte Social Media Plattformen verzichten, da olmogo ihnen einen einfachen Weg bietet ausgewählte Inhalte in Facebook oder anderen sozialen Medien zu posten.

    • DPO (data protection officer)

      Der DPO ist der Datenschutzbeauftragte. Er hat sicherzustellen, dass die Unternehmung mit den Gesetzen der DSGVO / GDPR konform arbeitet. Der DPO ist der Ansprechpartner wenn es um Fragen und Anliegen zu ihren Daten geht.

    • DSGVO / GDPR

      DSGVO ist die Abkürzung für Datenschutz Grundverordnung, oft auch als EU-DSGVO abgekürzt für Europäische Union. GDPR ist das englisch sprachige Äquivalent und steht für General Data Protection Regulation. Diese neue Gesetzgebung markierte eine recht radikale Änderung in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten und die Eigentumsregelung dieser Daten. Das Daten Subjekt ist im Zentrum der Gesetzgebung und hat vielfältige Rechte in Bezug auf die Hoheit seiner Daten erhalten. Einige dieser Rechte sind: das Recht auf Auskunft welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden das Recht Zugriff auf diese Daten zu erhalten das Recht auf Korrektur dieser Daten wenn sie nicht korrekt sind das Recht die Weiterverarbeitung zu untersagen das Recht diese Daten in einem Standardformat zu erhalten das Recht auf Daten Portabilität In olmogo ist die Datenhoheit vollständig dem Daten Subjekt übergeben ohne dass das Unternehmen die Analysemöglichkeiten für die Daten verliert. Somit bewegen sich Unternehmen in vollkommener Rechtssicherheit bei fairem Umgang mit den Kundendaten.

  • E

    • E-Mail

      E-Mail ist ein digitaler Weg um Informationen zu senden oder zu empfangen. E-Mail ist ein sehr verbreitetes Medium, obwohl die Technologie eigentlich veraltet und die Sicherheit der Information auf dem Sendeweg eher problematisch ist. Dadurch dass die Mail auf ihrem Weg vom Sender zum Empfänger zahlreiche Server unter der Kontrolle unbekannter Dritte passieren muss ist die Information potentiell für diese Dritten zugänglich. olmogo hat eine Kommunikationsform entwickelt, die E-Mail ersetzen kann. Informationen (mogos) werden nicht mehr physikalisch von einem Ort zum Anderen verschickt. Vielmehr wird Information mit Dritten geteilt in Form eines Sicht und/oder Bearbeitungsrechtes. Auf diese Weise bleiben sie als Dateneigentümer immer in voller Kontrolle ihrer Daten, technisch spart diese Technologie Speicherplatz und Bandbreite. Natürlich ist es möglich aus olmogo auch Nachrichten an den klassischen E-Mail Client zu senden bzw. E-Mail Nachrichten zu empfangen. Mehr Informationen finden sie im olmogo workspaces Whitepaper.

    • E-Mail Sicherheit

      E-Mail Sicherheit bezieht sich auf alle Maßnahmen, die die Sicherheit von E-Mails verbessern (s.a. E-Mail Verschlüsselung).

    • E-Mail Verschlüsselung

      Die Verschlüsselung von E-Mails verhindert, dass unberechtigte Dritte in der Lage sind den Inhalt von versendeten Mails mitzulesen. Die Verschlüsselung ist in jedem Fall ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit und Vertraulichkeit der gesendeten Informationen. Nachteil ist die unzureichende Bedienerfreundlichkeit der Lösung. olmogo bietet ihnen ebenfalls eine E-Mail Funktionalität (s.a. E-Mail) ohne dass sich der Anwender um Schlüssel oder andere Zusätze kümmern muss. Mehr Informationen finden sie im olmogo workspaces Whitepaper.

    • EHR

      EHR steht für elektronische Gesundheits-Akte - s.a. dort für mehr Informationen

    • Einwilligung / Einwilligungs-Management

      Die Einwilligung von einem Dateninhaber muss ein frei, informiertes und explizit gegebenes Einverständnis oder eine Aktion zum Verarbeiten ihrer persönlichen Daten sein. Eine Einwilligung nach Meinung von olmogo und auch nach der neu eingeführten Datenschutzgrundverordnung (DSGVO, engl. GDPR) sollte nicht nur in Form eines Pop Ups abgefragt werden. Eine Einwilligung ist eine differenzierte Aktion des Dateneigentümer, die aus freiem Willen abgegeben wird. Frei in diesem Zusammenhang heißt: der Zeitpunkt der Einwilligung ist in der Hand des Anwenders über die Menge der Daten kann frei entscheiden werden der Einsatzzweck der Einwilligung kann frei bestimmt werden die Einwilligung kann mit der gleichen Aktion widerrufen werden mit der sie gegeben wurde olmogo bietet einen absolut Eigentümer zentrierten Daten-Hoheits-Ansatz und ist so die beste Lösung für die DSGVO/GDPR Gesetzgebung und löst die Bedenken und Sorgen des Anwenders.

    • Elektronische Gesundheits-Akte

      Eine elektronische Gesundheits-Akte ist die papierlose Version der medizinischen Dokumentation. Sie wird auch elektronische Patienten Akte (EPA) oder elektronische medizinische Akte (EMA) genannt. In den meisten medizinischen Einrichtungen werden elektronische Gesundheits-Akten geführt, ein Problem ist allerdings bis heute die Austauschbarkeit der Befunde und die Interoperabilität zwischen den unterschiedlichen Systemen nicht zuletzt aufgrund signifikanter Datenschutzbedenken. Mit olmogo kann ein medizinischer Befund innerhalb der jeweiligen medizinischen Einrichtung verbleiben und jederzeit bei Bedarf durch den Patienten oder einen anderen Berechtigen mit Dritten (z.B. weiteren Leistungserbringern) geteilt und damit verfügbar gemacht werden.

    • Elektronische Medizin Akte EMA

      s. elektronische Gesundheits-Akte

    • Elektronische Patienten Akte EPA

      s. elektronische Gesundheits-Akte

    • EMA

      EMA steht für Elektronische Medizin Akte, für weitere Informationen s. elektronische Gesundheits-Akte

    • embedded analytics Echtzeitanalyse

      Viele Geräte oder Softwareprodukte haben Analyse und Bericht Funktionalität eingebaut. Im deutschen Sprachgebrauch wird embedded analytics auch als Echtzeitanalyse bezeichnet. Derartige Analysen sind heute der tatsächliche Mehrwert von Daten oder big Data.

    • Empfänger

      Ein Empfänger ist eine dritte Partei (Entität oder Person), der persönliche Informationen mitgeteilt werden. In olmogo entscheiden nur Sie als Dateneigentümer, wem die Informationen mitgeteilt werden. Dies erfolgt mit einem einfachen Wischen in Ihrer olmogo App, der Widerruf dieser Zugriffsrechte ist ebenfalls nur ein einfacher Swipe und kann jederzeit durchgeführt werden. Der Datenzugriff kann in jedem gewünschten Umfang granuliert werden.

    • ENISA

      ENISA steht für European Network and Information Security Agency. 2004 gegründet hat die ENISA 9 hoch wahrscheinliche / hoch gefährliche Sicherheitsrisiken für Cloud basierte Dienste definiert. Diese sind: der Verlust der Datenkontrolle /-hoheit Versagen der Daten Isolation den bösartigen Insider die unsichere oder unvollständige Datenlöschung ein Angriff auf das Verwaltungs-Interface Vorladung oder elektronische Bewweismittelsuche Änderungen der Gesetzgebung Datenschutz Risiken Alle diese Risiken werden durch olmogo adressiert und gelöst. Unter folgendem Link können sie die ENISA Studie herunterladen: www.enisa.europa.eu/publications/cloud-computing-risk-assessment

    • EPA

      EPA steht für elektronische Patienten Akte - s.a. elektronische Gesundheitsakte

  • F

    • File sharing

      File sharing (zu deutsch Dateien teilen) ist der Prozess bei dem digitale Informationen dritten Parteien zugänglich gemacht werden. Hierfür stehen verschiedene Wege zur Verfügung: Gewährung von Zugriff auf ein Verzeichnis oder ein Netzwerk eine Datei im www (world wide web) zu verknüpfen das Senden einer Datei an eine dritte Person via E-Mail oder einem anderen Nachrichten System Heutzutage werden Information meist auf sozialen Netzwerken innerhalb definierter Nutzergruppe geteilt. Fakt und Problem bei file sharing ist, dass der Dienst Anbieter (service provider) vollen Zugriff auf die geteilte Information hat und diese für seine Zwecke analysieren und Profile erstellen kann. olmogo hat im Gegensatz zu diesen Anbietern keinerlei Zugriff auf die in olmogo gespeicherte oder geteilte Information und sichert somit 100%ige Sicherheit und Privatsphäre.

  • G

    • GPS

      GPS ist die Abkürzung für Global Positioning System. Mit dieser Technologie kann ein GPS sensor die Position überall auf der Welt mit einer Genauigkeit von bis zu 2 m bestimmen. Die meisten Handys und Wearables haben eingebaute GPS Sensoren und sind somit in der Lage die Position von ihnen exakt zu bestimmen und zu verfolgen. Diese Tracking (Verfolgungs-) Daten sind wertvoll für Unternehmen, das sie exakte Bewegungsprofile von Kunden ermöglichen.

  • H

    • hybride Cloud

      Hybride Cloud kombiniert unternehmenseigene interne IT-Infrastruktur mit externer Cloud Infrastruktur um das Wirkspektrum zu optimieren und/oder zu erweitern. olmogo kann als hybride Cloud Lösung eingesetzt werden, z.B. als eine unternehmensweite GDPR Lösung. Das ermöglicht dem Unternehmen die interne IT-Struktur nahezu unverändert zu belassen aber dennoch eine optimale Lösung zu implementieren.

  • I

    • information privacy (Datenschutz)

      Information privacy lässt sich am Besten mit Datenschutz übersetzen. Im unserem Kontext ist hiermit die Privatsphäre und der Schutz personenbezogener Daten gemeint. Es gibt unterschiedlich Mechanismen um Datenschutz zu erreichen oder zu erhalten wie z.B. Zugriffs-Management, Verschlüsselung, Informations-Verbergen oder Maskieren. Ein allgemeines Problem ist das Gleichgewicht zwischen der Offenheit von Information zum Teilen und Kommunizieren versus dem Verlust der Datenhoheit, Sicherheit und Privatsphäre. olmogo hat nach unserer Meinung dieses Problem optimal gelöst.

    • Internet Privatsphäre

      Internet Privatsphäre hat natürlich Gemeinsamkeit mit Informations-Privatsphäre (=Datenschutz s.a. dort) aber bezieht sich mehr auf das Verhalten des Anwenders im Internet und dem damit verbunden Tracking.

    • IoT (Internet der Dinge)

      Das Internet der Dinge ist ein Netzwerk von Objekten, die Sensoren beinhalten, um die Aktivität von Personen oder Maschinen aufzuzeichnen. Nach einer Studie von Gartner gibt es in 2020 ca. 20,2 Milliarden verbundene Geräte (Sensoren). Diese erhebliche Anzahl wird Nutzer Verhalten in nahezu allen Situationen unseres täglichen Lebens verfolgen. Die Datenkontrolle für diese riesige große Datenmenge wird eine erhebliche Herausforderung für die Zukunft sein und der faire Umgang mit diesen Daten wird ein signifikanter Wettbewerbsvorteil für Unternehmen sein, die eine offene und transparente Policies verfolgen. olmogo leg die Basis für diesen Wettbewerbsvorteil durch seinen Eigentümer zentrierten Ansatz - schlank für Unternehmen und fair zum Kunden.

  • K

    • kryptographischer Schlüssel

      Dieser Schlüssel besteht aus einer Reihe von Bits, die verwendet werden um lesbare Information in verschlüsselte (unlesbare) Information zu verwandeln und umgekehrt. In olmogo sind diese Schlüssel wiederum verschlüsselt und werden zwischen dem Anwender und olmogo verteilt gespeichert. Dies stellt sicher, dass ein Verlust eines Schlüssels nicht dem Verlust der Daten gleichkommt. Auf der anderen Seite kann olmogo (oder jeder andere Serviceprovider) alleine die anvertrauten Daten nicht ohne den Anwender entschlüsseln.

    • Kundenvertrauen

      95% aller Kunden sind besorgt in Bezug auf den Schutz ihrer personenbezogenen Daten. Firmen, die das Kundenvertrauen gewinnen und erhalten können, werden in Zukunft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil haben. olmogo ist die Plattform, die es Firmen ermöglicht Daten für den Kunden zu speichern und zu verwalten aber dennoch dem Kunden die vollständige Hoheit über seine Daten sichert. Das ist das Prinzip auf dem Kundenvertrauen und Transparenz wachsen können was die Wettbewerbsfähigkeit für die Zukunft sicherstellt.

  • M

    • malicious insider (bösartiger Insider)

      Als bösartigen Insider bezeichnet man einen Angestellten, der hochrangige Privilegien innerhalb eines Unternehmens in dem er/sie arbeitet missbraucht. In Bezug auf den Datenschutz sind Sicherheitsangriffe durch bösartige Insider schwer zu adressieren, da dieser Angestellt ja Zugriff auf alle Passwörter, Server oder andere administrative Informationen hat. In olmogo sind alle Verschlüsselungs-Schlüssel in der Hand des Dateneigentümers wodurch ein bösartiger Insider trotz der für ihn zugänglichen Informationen keinen Datenzugriff hat.

    • Messaging

      Messaging ist ein Weg mittels kurzen (Text-)Nachrichten zwischen zwei oder mehr Parteien zu kommunizieren. Bei instant (sofortigem) Messaging werdend die Nachrichten sofort gesendet. SMS oder WhatsApp sind breit verwendete Nachrichten Systeme. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Messaging Systeme ihr Geschäftsmodell in der Analyse der Nachrichten als auch in der Auswertung des Netzwerks wer mit wem kommuniziert und im Auslesen des vollständigen Adressbuchs des Anwenders. Ob und wie zB WhatsApp Umsatz generiert und warum Facebook 19 Milliarden Dollar für das Unternehmen bezahlte ist immer noch eine Kontroverse.

    • mobile Geräte

      Zu mobile Geräten gehören Handys und Tablets, die bewusst leicht und portabel designed sind. Heute sind die Fähigkeiten dieser Geräte durch modernste Mikro Technologien vielfältig und sehr mächtig. Mobile Geräte sind heute zum ständigen Begleiter geworden und so das perfekte Gerät eine lückenlose Verfolgung und Überwachung des Anwenders durch Bewegungs-, GPS-Sensoren, Kameras und Mikrophone zu gewährleisten. Der Schutz der Privatsphäre und der zu 100% personenbezogenen Daten ist hier eine besondere Herausforderung. Benutzer sollten sich darüber im Klaren sein, dass das Leben mithilfe von "kostenlosen" Apps und Diensten ausführlich verfolgt und profiliert wird.

    • mobile health

      Mobile health (wörtlich mobile Gesundheit) ist eine Technologie, die Service rund um Medizin und Gesundheit durch mobile Geräte bietet.

    • mogo

      Ein mogo ist die kleinste Informations-Einheit innerhalb des olmogo Universums. mogos können jede Art von Information sein unabhängig von Inhalt, Größe und Ursprung. mogos wer den auf n Client Seite verschlüsselt bevor sie weiter übertragen werden und folgen daher der Zero Information Policy. Aus diesem Grund können mogos auf jedem (sogar unsicherem) Server gespeichert werden. mogos können beliebig aneinander gehängt werden und ermöglichen so vielteilige Dokumente wie ein Chat mit Bild, eine Mail mit Anhang oder zu archivierende komplexe Dokumente. mogos können einfach mit Dritten geteilt werden und geben auch sofort den Überblick wer Zugriffsrechte besitzt.


    • öffentlicher Schlüssel

      Der öffentliche Schlüssel ist die öffentliche Hälfte eines asymmetrischen Schlüsselpaars. Dieser Schlüssel ist allen Absendern der Daten bekannt. Der öffentliche Schlüssel kann veröffentlicht werden, um eine effektive verschlüsselte Kommunikation zu ermöglichen.

  • O

    • olmogo

      olmogo ist der Platz an dem alle mogos „leben“. olmogo basiert auf einem patentierten Verfahren zur sicheren Datenspeicherung, Datenteilen und wieder Abrufen mit einem klaren Konzept des Dateneigentums. olmogo bedient zahlreiche Anwendungsfelder wie hochsichere private Cloud, social media und Messaging für Konsumenten als auch DSGVO /GDPR, Datenmanagement und IoT Lösungen für Unternehmen.

    • olmogo Identität

      Eine Identität innerhalb von olmogo ist die Rolle eines Nutzers (Person oder Entität) mit der er Zugriff auf die Informationen (mogos) hat. Eine Person oder Entität (z.B. ein Unternehmen) kann mehrere Identitäten haben. So kann z.B. ein Unternehmen Identitäten für Marketing, Qualitätssicherung und weitere besitzen mit denen jeweils auf mogos zugegriffen werden kann oder auch nicht. Der Vorteil daran ist, dass sie ihre Daten z.B. für die Qualitätssicherung frei geben können, das Marketing jedoch soll nach wie vor auf diese Daten keinen Zugriff erhalten. Auch eine Person könnte unter der Identität privat und geschäftlich in olmogo aktiv sein.

    • own your own data

      Own your own data (wörtlich übersetzt besitze deine eigenen Daten) ist eine Bewegung von Anwendern ihre Daten nicht indifferent herausgeben zu wollen. Daten, die sie als Anwender generieren während sie digitale Geräte verwenden gehören so lange ihnen bis sie explizit ihr Einverständnis geben, dass Dritte diese Daten für andere Zwecke nutzen dürfen. Nach aktuellen Studien sind 95% der Anwender besorgt über Missbrauch ihrer Daten, 80% sind mehr besorgt als vor einem Jahr. Das zeigt eine klare Tendenz hin zu einem wachsenden Bewusstsein bezüglich Privatsphäre und Datenhoheit.

  • P

    • patentierte Lösung

      olmogo basiert auf einem patentierten Verfahren zur Datensicherheit und Privatsphäre. Das Patent können sie unter dem folgenden Link aufrufen: encrypted.google.com/patents/WO2016139371A1 Aufgrund des patentierten Verfahrens ist olmogo in der Lage seine Werteversprechen, die auf der einen Seite öffentlich verfügbar auf der anderen Seite patentrecht geschützt sind, zu halten.

    • personenbezogene Daten

      Personenbezogene Daten sind Daten, die sich auf eine natürliche Person oder ein Daten Subjekt beziehen, die zur direkten oder indirekten Identifizierung der Person verwendet werden können. Personenbezogene Daten werden in der Regel von der betroffenen Person generiert und unterliegen ihrer Verwaltung.

    • persönliche Cloud

      Als persönliche Cloud wird ein Cloud-Dienst bezeichnet, der speziell für Verbraucher entwickelt wurde, die ihn privat und / oder zu Hause nutzen. Der Begriff "persönliche Cloud" sowie "private Cloud" sind eher marketinggesteuerte Schlagworte als kontextuell unterschiedliche Bedeutungen. Irgendwie sollen Privatsphäre und Sicherheit hervorgehoben werden. In allen Cloud-Lösungen hat der Provider jedoch Zugriff auf die gespeicherten Daten.

    • Pervasive Computing

      Pervasive soll "überall" bedeuten. Mit dem Aufkommen von Sensoren und angeschlossenen Geräten überall in unserem Leben dringt die Datenverarbeitung vollständig in unser Leben ein. Alle diese erfassten persönlichen Daten müssen verwaltet, gespeichert, gesichert, korrekt und rechtskonform behandelt werden. Es besteht ein wachsender Notwendigkeit für mehr Bewusstsein der Anwender dass diese enormen Datenmengen leistungsstarke Analysen und Profile ermöglichen.

    • privacy by default (Privatsphäre standardmäßig)

      Die gesetzliche Anforderung dass die Privatsphäre sozusagen die Standardeinstellung ist sollte schon länger gewährleistet sein. Die meisten bisherigen Anwendungen erfüllen diese Anforderung jedoch nicht wirklich. Mit den DSGVO /GDPR-Rechtsvorschriften besteht die gesetzliche Verpflichtung, den Datenschutz standardmäßig zu implementieren. Dies bedeutet, dass das Produkt in einem Datenschutz-freundlichen Status vorkonfiguriert sein muss. Konfigurationen müssen so sein, dass personenbezogene Daten nur in dem Umfang verarbeitet werden, der für den zugrunde liegenden Zweck unbedingt erforderlich ist. Eine Weitergabe von Daten an Dritte muss vom Betroffenen ausdrücklich akzeptiert werden.

    • privacy by design (Privatsphäre durch Design)

      Mit dem Anspruch auf Datenschutz durch Design ist der Hersteller eines Produkts verpflichtet, alle angemessenen Maßnahmen zu ergreifen, um allen Datenschutz-Grundsätzen zu entsprechen. Die Privatsphäre sollte daher zu einem Merkmal eines Produkts werden und nicht als optionales Add-on.

    • privacy concern (Datenschutz-Bedenken)

      95% der Verbraucher sind besorgt über den Schutz personenbezogener Daten und ihre Privatsphäre. Diese signifikante Zahl, die durch eine Reihe von unabhängigen Studien gestützt wird, wirft die naheliegende Frage auf, was getan werden kann und sollte, um das Vertrauen der Kunden wiederzugewinnen, da Vertrauen wesentlich das Verbraucherverhalten beeinflusst, wie den Kauf oder die Nutzung des Dienstes überhaupt.

    • Privacy Privatsphäre

      Laut einer europäischen Veröffentlichung von Michael Friedewald beinhaltet der Datenschutzes von Daten und Bildern, "dass personenbezogene Daten nicht automatisch für andere Personen oder Organisationen verfügbar sind und dass der Eigentümer der Daten zu einem wesentlichen Grad die Kontrolle über diese Daten und deren Nutzung hat. " Olmogo erfüllt diese Definition genau mit seinem vollständig Anwender zentrierten Ansatz.

    • private Cloud

      s. personal Cloud

    • privater Schlüssel

      Der private Schlüssel ist die vertrauliche Hälfte eines asymmetrischen Schlüsselpaares. Dieser Schlüssel ist nur dem Besitzer der Daten bekannt. Der private Schlüssel muss sicher aufbewahrt werden, um eine effektive verschlüsselte Kommunikation zu ermöglichen.

    • Profiling

      s. Persönlichkeitsprofil Erstellung

    • Profiling (Persönlichkeits-Profilerstellung)

      Profiling ist eine automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die dazu dient, das Verhalten einer Person, die diese Daten generiert hat, zu bewerten, zu analysieren oder vorherzusagen. Da olmogo nur vollständig verschlüsselte Daten mit null Informationen verarbeitet und NICHT den (kompletten) Verschlüsselungsschlüssel zum Entschlüsseln Ihrer Daten hält, können Sie 100% sicher sein, dass innerhalb von olmogo keine Profilerstellung für jegliche Daten von Ihnen durchgeführt wird.

    • Pseudonymisierung

      Die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass sie ohne die Verwendung zusätzlicher Daten nicht mehr einer einzigen Person zugeordnet werden kann. Dies bedeutet, dass die Anonymisierung nur solange wirksam bleibt, wie zusätzliche Daten getrennt bleiben. Bei zusätzlicher Datenzuordnung ist es sehr gut möglich, Daten zu anonymisieren. Olmogo ist kein anonymisiertes Datensystem, jeder Mogo hat einen eindeutigen und definierten Besitzer. Der Inhalt des mogo enthält jedoch keinerlei Informationen von Dritten. Das bedeutet, dass olmogo das Wissen hat, zu wem ein einzelnes Mogo gehört, aber keinen Zugriff auf den Inhalt des Mogo hat. The processing of personal data in a way that it can no longer be attributed to a single person without the use of any additional data. This means anonymisation stays only so long in effect as long as additional data stays separate. With additional data attribution it is very well possible to de-anonymize data. Olmogo is not an anonymized data system, every mogo has an unique and defined owner. However the content of the mogo carries for any third party zero information. This means olmogo has the knowledge to whom a single mogo belongs but has no access what so ever to the content of the mogo.

    • public Cloud

      Als das Gegenteil von persönlicher oder privater Cloud ist dieser Cloud-Service für die breite Öffentlichkeit.

  • R

    • Recht vergessen zu werden

      Das Recht, vergessen zu werden, berechtigt Sie dazu, dass der Datenverantwortliche Ihre Daten löscht und die weitere Verbreitung unterbindet. Auch Dritte sollten möglicherweise die Verarbeitung Ihrer Daten einstellen, was schwer zu kontrollieren oder zu garantieren ist.

    • Renderer

      Ein Renderer in olmogo ist als eine spezifische Möglichkeit definiert, die gewünschten Informationen anzuzeigen. Verschiedene Renderer sind standardmäßig in olmogo implementiert. Der Entwickler kann seinen eigenen bevorzugten Renderer entwerfen und die Integration in olmogo als Open Source-Add-on beantragen.

    • RSA

      Die RSA-Verschlüsselung ist der Standard für die Verschlüsselung von Daten, die über das Internet übertragen werden. Es handelt sich um eine Verschlüsselung mit öffentlichem Schlüssel, die von RSA Data Security entwickelt wurde. Olmogo verwendet auch RSA-Verschlüsselung. Als Unternehmensbenutzer können Sie auf Wunsch Ihre bevorzugte Verschlüsselungsmethode verwenden.

  • S

    • Schutz personenbezogener Daten

      Der Schutz personenbezogener Daten ist ein zunehmendes Problem, eine Forderung von Anwendern und eine Notwendigkeit für Unternehmen, um das Kundenvertrauen wiederzugewinnen, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen und in der Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. In der Vergangenheit kümmerten sich sehr wenige Kunden um ihre Daten, die sie bei der Nutzung eines Dienstes hinterließen. Heute verändert sich das Bewusstsein und das Nutzerverhalten erheblich. Nutzer fordern Datenhoheit und ebenso eine faire Rendite für den Mehrwert ihrer Daten. olmogo adressiert diese Anforderungen direkt in seinem Design und versetzt den Dateneigentümer in die vollständige Hoheit, und ermöglicht faire und schlanke Anwendungsfälle für Verbraucher und Unternehmen.

    • Seitenleiste

      Die Seitenleiste in olmogo ist ein GUI-Element (Graphical User Interface), um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, indem die Bildschirmgröße um eine zusätzliche Ebene erweitert wird. Auf der Seitenleiste können häufig verwendete Mogos, Kontakte oder Agenten platziert werden, um sie mit einem Swipe mit anderen Mogos auf der mogo Ebene zu verbinden.

    • sichere Datenfreigabe

      Die sichere Dateifreigabe erfolgt durch Verschlüsseln der Datei vor der Freigabe. Dies ist ein Aspekt, wie olmogo Dateien teilt. Olmogo sendet die Datei jedoch nicht physisch - es gibt dem Empfänger einen Link, um die Datei entschlüsseln und anzeigen zu können - der Besitzer behält die Kontrolle über das Datenelement die ganze Zeit.

    • Sicherheits-Zertifikat

      Ein Sicherheitszertifikat wird von einer Website oder einer Webanwendung verwendet, um seine Identität und Authentizität in Form einer kleinen Datei oder Zeichenfolge nachzuweisen.

    • Social Media

      Social Media ist eine Online-Plattform, auf der Nutzer Inhalte erstellen und verteilen, durchsuchen und konsumieren, um sie in Communities zu verbreiten, die als Freunde, Kontakte oder Follower bezeichnet werden. Social Media per se ist ein nützliches und effektives Umfeld für die Kommunikation, um bestimmte Interessen zu verfolgen. In jüngster Zeit sind die sozialen Medien aufgrund der Tatsache in Verruf geraten, dass personenbezogene Daten aus verschiedenen Gründen analysiert, profiliert und an Dritte weiterverarbeitet werden. Auch wegen der fairen Frage, wer am Mehrwert dieser Daten teilhaben darf. Die Tatsache, dass der Kunde das Produkt wurde, ist für eine wachsende Anzahl von Nutzern ein Unbehagen. Olmogo hat keinerlei Zugriff auf gespeicherte Daten und kann klassischen Geschäftsmodellen wie Analyse oder Verkauf von Benutzerdaten nicht folgen.

    • Strafen

      Die neue DSGVO / GDPR Gesetzgebung führte signifikante Strafen für Unternehmen bei Vergehen ein. Die Strafen sind jeweils der höhere Betrag von 4% des jährlichen weltweiten Umsatzes des Unternehmens oder 20 Millionen Euro.

  • T

    • TPM

      TPM steht für Trusted Platform Module. Es ist ein gesichertes Hardware-Element (Hardware-Sicherheitsmodul), das ein dedizierter Mikrocontroller mit integrierten kryptografischen Schlüsseln ist.

  • U

    • Unternehmen

      Ein Unternehmen ist eine Einheit, die in geschäftliche Aktivitäten involviert ist unabhängig von ihrer Rechtsform. Ein Unternehmen ist verantwortlich für die Erfüllung der Vorgaben der DSGVO / GDPSR beim Umgang mit personenbezogenen Daten.

    • Unternehmens Daten Management

      Unternehmens Daten Management ist die Fähigkeit und Notwendigkeit eines Unternehmens alle geschäftlichen Daten zu handhaben. Dies ist insbesondere durch die strenge Regulierung bezüglich personenbezogener Daten eine wachsende Herausforderung für betroffene Unternehmen. olmogo hilft Unternehmen die Arbeitslast für den rechtskonformen Umgang mit personenbezogenen Daten auf ein Minimum zu optimieren. olmogo ist vollständig DSGVO /GDPR konform und schafft eine faire und zukunftssichere Beziehung zum Kunden.

    • Unternehmens Lösung

      Eine Unternehmens Lösung ist ein Software Netzwerk um die Daten der vielfältigen Aspekte der Aktivitäten des Unternehmens zu verwalten. Bekannte Unternehmens Lösungen kommen von SAP, Oracle, IBM, Microsoft and weiteren Firmen. olmogo hat Schnittstellen zu den meisten Unternehmens Lösungen um eine einfache und schlanke Implementierung sicher zustellen.

  • V

    • Verantwortlichkeit

      Verantwortlichkeit im Sinne der GDPR beschreibt die Notwendigkeit zu präsentieren, dass die Unternehmung mit der GDPR Gesetzgebung konform geht. Hierfür müssen angemessene Technologien implementiert sein und Prozesse dokumentiert werden, um sicherzustellen und nachweisen zu können, dass alle personenbezogenen Daten nach GDPR Richtlinien verarbeitet werden. olmogo stellt allein durch sein Design, durch die vollständige Verschlüsselung und die eindeutig definierte Datenhoheit jedes einzelnen Datenelements (mogos) sicher, dass die GDPR Richtlinien eingehalten werden.

    • verschlüsselte Daten

      Verschlüsselte Daten im Zusammenhand mit der DSGVO / GDPR sind Daten, die durch technische Maßnahmen derart geschützt sind, dass sichergestellt ist, dass nur authorisierte Parteien Zugriff auf diese Daten haben. Innerhalb von olmogo sind alle Daten bereits auf ihrem Endgerät verschlüsselt und enthalten nur noch zero Information (s.a. dort) bevor sie auf den speichernden Server gesendet werden. olmogo übernimmt die gesamte Verwaltung und das Management der Schlüssel und auch ein auf Client Seite verlorener Schlüssel (z.B. durch Verlust des Endgerätes) hat durch olmogo´s patentierter Schlüssel-Verwaltungs-Lösung keinen Datenverlust zur Folge.

    • verticale Cloud

      Vertikale Clouds sind definierte Lösungen, die speziell für ein Geschäftssegment oder eine Filiale eine Cloud-Lösung bereitstellen. Olmogo kann als vertikale Cloud-Lösung für verschiedene Branchen wie Automotive, Logistik, Medizin und vieles mehr eingesetzt werden.

    • Vertrauen

      Vertrauen ist definiert als "die Bereitschaft einer Partei, gegenüber den Handlungen einer anderen Partei verletzlich zu sein, basierend auf der Erwartung, dass die andere eine bestimmte, für den Vertrauensgeber wichtige Handlung ausführen wird, unabhängig von der Fähigkeit, diese andere Partei zu kontrollieren oder zu überwachen" In olmogo ist kein Vertrauen zu Dritten notwendig. Alle anderen Lösungen, die Vertraulichkeit und Sicherheit bieten, basieren auf einem Trustcenter-Ansatz - daher hat jemand den Hauptschlüssel, der Ihre Daten entschlüsseln oder auf sie zugreifen kann. Mit olmogo behalten Sie immer die volle Kontrolle über Ihre Schlüssel, müssen sich aber nicht um den Verlust des Schlüssels und damit Ihrer Daten sorgen.

    • view (=Ansicht)

      Eine Ansicht in olmogo ist die Kombination einer Suche nach Mogos unter definierten Kriterien und eines ausgewählten Renderers zur Anzeige des Suchergebnisses. Zum Beispiel alle meine Bilder von 2017 in einer Galerieansicht.

    • virtual private Cloud

      Virtual Private Cloud (VPC) steht für eine Lösung, bei der eine private Cloud in einer öffentlichen Cloud von einem Anbieter bereitgestellt wird. Im Prinzip ist ein Teil der öffentlichen Cloud isoliert und nur für dedizierte Benutzer zugänglich. VPCs sind für Kunden gedacht, die Bedenken hinsichtlich der Cloud-Nutzung haben. Es bietet mehr Sicherheit gegen Angriffe von außen, aber der Provider hat weiterhin vollen Zugriff auf alle gespeicherten Informationen. Olmogo geht einen Schritt weiter und verschlüsselt alle gespeicherten Daten mit einem eindeutigen Schlüssel des Benutzers und hat somit keinerlei Zugriff auf ihre gespeicherten Daten.

  • W

    • Wearable

      Ein Wearable ist ein (normalerweise kleines) Gerät wie eine Armbanduhr, die am Körper getragen wird, um Aktionen des Benutzers wie Aktivität, Körpersignale wie Schweiß, Temperatur, Herzfrequenz zu verfolgen. Tragbare Geräte erzeugen riesige Datenmengen des Benutzers. Olmogo ist auf die Speicherung dieser Art von Daten spezialisiert, was eine sichere Speicherung, Ansicht und Weitergabe dieser Daten ermöglicht.

  • Z

    • zero (=null) Information Policy

      Alle Mogos innerhalb von olmogo sind clientseitig verschlüsselt. Weder die Infrastruktur, die Ihre Daten speichert und verarbeitet, noch olmogo und andere Mitarbeiter von olmogo haben Zugriff. Mogos tragen ohne Ihren Schlüssel keine Informationen für Dritte und bleiben somit auch bei einem Angriff auf einen Storage-Server vollkommen nutzlos. Als Konsequenz können speicherintensive Datenelemente auf unsicheren und kostengünstigen Speichermedien gespeichert werden.

    • Zugriff

      Zugriff im Kontext von Security ist das Privileg oder die Erlaubnis Daten zu sehen und oder zu verwenden. Hierfür muss ein Zugriffsrecht oder -privileg durch den Dateneigentümer gegeben werden. In olmogo können sie Zugriffsrechte geben in dem sie einfach ein mogo auf ein anderes mogo oder eine Person ziehen. Auch das Widerrufen von Zugriffsrechten ist nur ein Swipe.

    • Zugriffs-Kontrolle

      Zugriffs-Kontrolle ist ein Mechanismus, der den Zugriff von Daten auf bestimmte Nutzer (Personen oder Entitäten) begrenzt. Die Zugriffskontrolle wird üblicherweise durch eine eindeutige Identifikation des Nutzers wie z.B. durch ein Passwort, einen Fingerabdruck, Sprache oder andere Mechanismen ausgeführt.